Verbesserungsvorschläge/Improvement suggestions

  • Mein Problem ist das diese Regelung zu extrem ist.

    Ein Frühstart hat alle möglichen Ursachen.

    Von Nervosität über Fehleinschätzung bis hin zum absichtlichen, kann alles möglich sein.

    Dann ist es noch abhängig wann dieser Jumpstart im Rennen passiert um ihn genauer werten zu können.

    Ich persönlich hätte da als Steward gerne mehr Spielraum.


    z.b. den jetzt in Bristol schätze ich persönlich einfach nur so ein das er durch die Nervosität bzw. druck entstanden ist und nicht durch Vorsatz.

    Nur leider lässt das Regelwerk dies bezüglich keine Varianz zu, genauso mit dem bump and run auf shorttracks.

  • Ich würde mich gerne dran setzen das Regelwerk für die nächste Session 2019 zu reformieren.


    Manche Sachen finden meiner Meinung nach als Fahrer so gut wie keine Beachtung in der Liga.

    Wenn ich in der Formation kurz vor dem Start sehe, das mein Vordermann über zwei Wagenlängen Abstand hält, drück ich ihm einen 0er Kontakt.

    Oder es gibt Leute die bekommen es nicht hin nach einem Unfall wieder aufzuschließen und fahren mit Standgas in der Weltgeschichte rum und provozieren unnötige Blackflags anderen Fahrern auf.


    Da bekomme ich so einen Hals! Und dies bezüglich findet so gut wie keine Beachtung, selbst wenn man ihm Sprachchat normal ansagt das die Leute zu fahren sollen, keine Reaktion.
    Entweder man ist bei der Sache oder lässt es bleiben.


    Aber was rege ich mich wieder künstlich auf. :-D

  • Mal ein weiterer Punkt bzgl der Strafpunkte, ich denke mal das hat bestimmt auch so seine Richtigkeit bzw hat einen Sinn dahinter, aber ich finde auch die Strafpunkte die man kassiert wenn man sich selbst dreht, ohne dabei jemanden mit zu nehmen & eine Caution dabei heraus kommt, dafür 4 oder 6 Strafpunkte zu bekommen auch etwas zu viel. Meiner Meinung nach hat man durch seinen eigenen Fehler, mit oder ohne Einschlag schon genug Plätze und damit Punkte verloren und sich selbst schon genug "gestraft", da braucht es, so bin ich der Meinung, nicht noch einen zweiten Schlag nach dem Rennen obendrauf um das man noch mehr Punkte verliert als man eh schon hat. Klar soll so sauber wie möglich gefahren werden, damit auch so wenig wie möglich Cautions entstehen, aber wer dreht sich denn selbst schon mit Absicht damit es eine Caution gibt? Klar ist, wer mit Absicht eine Caution herauf beschwört weil ihm die grade gut passen würde, gehört bestraft keine Frage, aber ich schätze mal soweit alle ein, dass da keiner dabei ist der das machen würde.

  • Es gibt auch wenige Unfälle mit Kontakt aus Absicht ;)


    Aber du hast es schon angesprochen: so wenig Cautions wie möglich ist das Ziel. Es ist egal was die Caution auslöst, du änderst und ruinierst ggf. damit das Rennen von allen anderen. Das gilt es zu vermeiden. Dafür braucht es eben eine sichere und saubere Fahrweise. Für alles andere gab es früher mal eine Wreck Series :#

    hlrlogo2015big3bk0slc.png
    GoKart: €35; Sturmhaube: €2; Stev besiegen: Unbezahlbar!
    iR BSS Div.4 Runner-up 2016/S2 | VO Class D Champion 2015 | VO GoKart Champion 2010 | VO Winter Champion 2009/10 | iR SK Modified Div.7 Champion 2009/S2

  • Wir haben ja schon eine Abstufung drin. 4 SP gibt es bei dreher ohne Fremdschaden, 6 bei einem Unfall mit Fremdschaden.


    Ich finde das mehr als Fair wenn du bedenkst dass du nicht einschätzen kannst welche Auswirkung eine Yellow auf das Rennen anderer hat. Eventuell wirft das die Strategie über den haufen oder es gibt folgeschäden beim nächsten Restart, was nicht aufgetreten wäre wenn der Rennfluss beibehalten worden wäre.