2018-09-30 #8 Charlotte Motor Speedway

  • a_charlotte_3.png

    Session name:

    http://www.virtual-oval.de

    Session description:

    European NASCAR League. More at http://www.virtual-oval.net! Only for European drivers.

    Server farm:

    NL-Ams

    Num servers:

    1

    Session hours:

    6 hours

    iRating range:

    all

    # incidents before DQ:

    No limit set

    License range:

    all

    Restrict results:

    Anybody can view results

    Restrict spectators:

    Anybody can watch this session

    Session admins:

    Michael Krafzik, Zsolt Bályi, Thomas Nolden, Alexander Becker, Marius Lederer, Alexander Hurst, Daniel Pohl, Frank Schichterich

    Start time (local):

    30.9.2018, 17:55:00

    Start time (gmt):

    Sun, 30 Sep 2018 15:55:00 GMT

    Track:

    Charlotte Motor Speedway - Oval

    Time Of Day:

    Afternoon

    Fixed Setups:

    Yes

    Car Class:

    All cars

    Car:

    NASCAR Monster Energy Cup Chevrolet Camaro ZL1

    Max Fuel Fill %:

    100%

    Weight Penalty:

    0 lb

    Race Setup:

    70611

    Qual Setup:

    70611

    Car:

    NASCAR Monster Energy Cup Chevrolet SS

    Max Fuel Fill %:

    100%

    Weight Penalty:

    0 lb

    Race Setup:

    70647

    Qual Setup:

    70647

    Car:

    NASCAR Monster Energy Cup Ford Fusion

    Max Fuel Fill %:

    100%

    Weight Penalty:

    0 lb

    Race Setup:

    70683

    Qual Setup:

    70683

    Car:

    NASCAR Monster Energy Cup Toyota Camry

    Max Fuel Fill %:

    100%

    Weight Penalty:

    0 lb

    Race Setup:

    70719

    Qual Setup:

    70719

    Maximum racers:

    40

    Tournament:

    no

    Practice length:

    120 mins (2 hours, 0 mins)

    Qualifier length:

    2 laps or 5 mins

    Race length:

    200 laps or 235 mins

    Num joker laps:

    0

    Starting type:

    Rolling start

    Num fast repairs:

    0

    Full course cautions:

    On

    Lucky dog:

    On

    Restart type:

    double file, lapped cars to the back

    Hardcore level:

    Disallow all driving aids (but clutch assist OK)

    Team Driving:

    Not Enabled

  • was für ein anstrengendes rennen. mit hochs und tiefs.


    ich hab Q aufm pott verpasst und musste von p21 ins rennen. danach gut durchgekommen (training sei dank). konnte mich überall raushalten und hatte gute boxenstopps. schon in lap 32 war das vorbei. ich bekomme vorne und hinten damage durch eine unklarheit in t3-4 vor mir. danach ein langer longrun (unter grün sah ich dass es 37s repairs waren -.-)....


    bei der nächsten yellow alles komplett repariert und nochmals von "hinten" (-5 plätze) wieder los. ich konnte mich mit einem guten yellowstop bis in die top5 vorbringen. nachdem ich mich wegen der damage schon abgeschrieben hatte konnte ich eine gute linie finden die passte und das vertrauen ins auto zurück kam. so konnte ich fighten und mit in gute positionen bringen. da ich die fehler minimierte konnte ich von anderen fehlern profitieren und hing auf 5. bei ca 9 oder 8 to go wurde mir klar, dass ich schneller als #50-frank und #20-marc war. beide haben wohl die reifen zu sehr gequält. #20-marc erledigte sich leider selber und #50-frank hab ich mir ab 2 to go zurechtgelegt. der tolle run der evlt p3 gebracht hätte wurde von einem loosen frank beendet. hätte ich da p4 verloren wäre ich sehr sehr sauer geworden (ala "total überfahren und mich rausnehmen" - wir erinnern uns oder?)...


    mit p4 bin ich absolut zufrieden und konnte auch nach dem wreck noch was retten. bin froh, dass ich geübt und mich vorbereitet hatte und die damage nicht mein todesurteil war.

    Driver of the #16 FLYERALARM Toyota for Rising Star Motorsports

    VO/GNC SNOS Champ '08, '09, '11s1 & '11s2
    VO/GNC Winter Series Champ '08/'09
    VR DOM RotY '06


    2018_gabriel_stoehr_banner.jpg

  • Man hab ich gestern geschwitzt. Das Setup war wirklich höllisch schwer anfangs. Wenn man aber den Dreh mal raushatte, ging es mit 100% konzentration sehr gut.


    Hatte mega fights die mir aber auch ordentlich die Reifen zerstörten. Bin am Ende mit dem P6 sehr zufrieden 😃


    Was mich am meisten freut, das RSM gesamt so gut unterwegs war. Mega Teamleistung Jungs 👍🏼👍🏼

  • Bis zur Hälfte des Rennens meine übliche Strategie durchegezogen mich vorne halten und Reifen saven. Aber irgendwie hat das nichts gebracht , zwar hatte ich gute Reifenwerte nach den Pitstops.Hab aber nach vorne kaum was gut gemacht und von hinten sind sie näher gekommen. Nach der Caution kurz nach Rennhälfte dachte ich mir fck it jetzt ballerst du mit und das hat ganz gut geklappt. Mit Frank und Daniel einen geilen Fight gehabt , ohne den kleinen Fehler von Frank wäre ich nicht so leicht vorbei gekommen. Sehr zufrieden mit P2 + sehr guter Teamleistung ... GW Kevin hab am schluß noch ein wenig aufholen können aber das hätte nicht gereicht

  • Endlich... End-lich

    War diese Saison nah am Sieg aber wegen A oder B nicht geklappt.

    Gestern wars genau das Gegenteil con Richmond. Auf dem Longrun sah es so aus als ob ich einen besseren Rytmus zum Vergleich zu Marc (hatte ich schon in der NIS bemerkt) hatte und er diesmal Fehler gemacht hat.

    Die letzten 20 Runden dann "locker" gefahren da der Vorsprung schon gut zu Robert war (danke dir für die Glückwünsche).

    Also meine Arbeit war einfach von Runde 1 bis 180 meinem Rytmus zum fahrn und keine Fehler zu machen.


    P.S. Wieder mal ne Strecke wo erster sein beim Restart nix bringt.

  • Grats Kevin , klasse Leistung !


    Es war ein spaßiges Rennen mit vielen ups and downs , aber am Ende mit zu vielen downs für mich :D

    Trotz diesem beschießen Setup , hat es echt laune gemacht . Ein enges Feld und viele Zweikämpfe .

    Gegen Halbzeit habe ich mir die ersten 34 Sekunden Schaden abgeholt , von dem ich mich nicht mehr ganz erholen konnte.

    Ich konnte zwar wieder vorne anklopfen , aber das war es auch schon . Da ich auf dem Weg nach vorne wieder in die Wand bin und mehrere Off Road einlagen eingelegt hatte , war ich für Kevin keine Gefahr mehr . Er war gefühlt eh schneller als ich . Nach weiteren 40 Sek Reperatur ging es bei 50 to wieder von hinten los . Der letzte Stint fuhr sich erstaunlich gut und ich konnte wieder in die Top 3 fahren , was auch damit zu tun hatte das sich Platz 2-7 hart bekämpft haben . Nach dem ich nach einem harten Zweikampf mit Frank auf dem 3.Platz ankam , wurde ich zu gierig und machte Jagd auf Robert , der nur 1,5 Sekunden Vorsprung hatte. Da unsere Pace ziemlich identisch war , musste ich viel Risiko gehen um die Zehntel pro Runde schneller zu sein . Bei 8 to go war dann aber wieder Off Road angesagt und ich hab mich endgültig aus den Top 5 geschosssen . Mit dem 8. muss ich mehr als zu frieden sein ...


    In Dover bin ich wieder besser vorbereitet ;)


    "Bitte geh und fahr lieber mal Einkaufswagen im Supermarkt rum, die kannste besser unter Kontrolle halten."