Posts by hotho

    Zolt:

    I'm really sorry to push you into the wall!


    Ich habe es mir angesehen. Nachdem dein Vordermann bei mir vorbei war, wollte ich runter. Habe leider nicht gecheckt, das du in dem Moment neben mir warst. Bin selber schuld. Zum Glück konntest du dein Fahrzeug fangen, ich nur die Mauer leicht berühert und kein Yello. Dadurch ist meine gute Platzierung flöten gegangen.

    Nochmal zum Regelwerk.

    4.4 Linienwahl: Grundsätzlich hat sich der Hintermann auf die Fahrweise des Vordermannes einzustellen. Wer einen Überholversuch startet hat sich bereits vor dem Einlenken in die nächste Kurve deutlich neben den Gegner zu setzen.

    Die Fahrer und Rennkommission sollten diesen Regeln mehr Beachtung schenken. Nichtbeachten dieser Punkte verleiten die Fahrer zu riskantem Fahren.

    In Bristol wurde ich bestraft obwohl mich Björn, hinter mir liegend , bereits überrundet, am Heck traf und somit Gelb ausgelöst wurde.

    Die Rennkommission hat es nicht leicht, jedoch sollte das Aussprechen von Strafen objektiver erfolgen.

    Dies soll keine Aufforderung sein die verhängten Strafen zu revidieren.


    Gruß , der Wolf

    Ich habe mir gestern nochmal das gespeicherte Replay vom "Hexenkessel" angeschaut.

    Mir war unmittelbar nach dem Rennen nicht bewusst das ich an 3 verursachten Yellow`s beteiligt war oder die gar verursacht habe.

    Während des Rennen kann ich mich an eine Situation erinnern in der ich ein vorausfahrendes Fahrzeug am Heck berühert habe, infolge dessen es zum Dreher und Yellow kam. Ich entschuldige mich insbesondere bei allen Fahrern die nachfolgend dadurch ( 3 Yellow) ihr Fahrzeug demoliert haben. Ich konnte leider auch nicht allen vor mir verunfallten Fahrzeugen ausweichen.

    Diese Entschuldigung klingt banal ist aber von mir ernst gemeint.

    Ich will nichts zerreden: Aber dieses Rennen hat an alle Fahrer große Ansprüche gestellt. Jeder Fahrfehler wurde bestraft.


    Vielleicht sieht man sich im nächsten Rennen.

    Wolf

    Gabriel: "edit:

    dieses elende nach 25 laps draussen zu bleiben hat die letzten 2 wochen in KEINEM rennen funktioniert und jedes mal gute autos zerstört.... was soll der müll? ich verstehe es als strategisches elemente unter der beingung a) es geht um track position kurz vor rennende, b) man weiss man man macht und hat die materie verstanden und c) man kann das auto auch auf alten reifen beherrschen. wenn man dann mit 15mph weniger durch t1 ballert bringt es rein GAR NICHTS wenn man draussen bliebt und in den top5 startet..."


    und von mir d) man will nach vorn, um nicht vorzeitig durch Unfälle vor einem aus dem Rennen genommen zu werden.


    Ich habe in Vorbereitung dieses Rennen auch viel zeit investiert. Mehrere Rennen Fixed Kl A, ein Rennen Open Kl A. Mein Eindruck: dort wird mit mehr Fairness gefahren. Ich bin Longrans gefahren, um zu wissen wie lange man fahren kann. 50 Runden am Stck. problemlos möglich. Turn 1 innere Linie die bessere. Die äußere ist schwieriger zu fahren. Turn 2 innere Linie fast Vollgas zu fahren. Auch nach 50 Runden.

    Das Rennen beginnt mit der Vergabe der Passwörter. Darunter steht: " Fahrt umsichtig und fair." In Ergänzung steht in den Fahrregeln

    unter 4.4. " Grundsätzlich hat sich der Hintermann auf die Fahrweise des Vordermanns einzustellen."

    Zum Restart in Runde 25. Meine Reifen waren nicht 25 Runden alt. Max 5-10, da ich in der Yello davor wie alle in der Pit war. Mir war aber bewusst das ich nach dem Restart durch gereicht werde. Mir war auch klar das ich T1 überstehen muss ohne selbst einen Fahrfehler zu machen z.B. in einen Drift zu kommen. Mir war nicht bewusst, das ich von hinter mir fahrenden Topfahrern in einen Drift versetzt werde, der Yello zu Folge hat. Der hinter mir fahrende Fahrer in der 2.Reihe hatten 2 Runden Zeit sich auf die Situation vorzubereiten. Er wussten das Vinals und ich nicht in der Pit waren. Aber wahrscheinlich war hinter unsern Fahrzeugen ein "Rotes Tuch" aufgespannt. Es ist für mich ärgerlich, das ich die Schuld an Yello haben soll. Siehe Wortchat: "da haben wieder welche gedacht keinen Boxenstop machen zu müssen".


    Runde 30/31 Yello wurde ausgelöst. Ich berühre leicht Thomas Nolden am Heck. Meine Schuld: Abstand und Geschwindigkeit falsch eingeschätzt. Er lässt sich zurückfallen und fährt mir ins Heck. Ich weis nicht ob das Absicht war.


    Runde 162: Nadir, überrundet , berührt mich wegen Fahrfehler. Ich konnte das Fahrzeug gerade noch stabilisieren. Mehrere Plätze verloren.

    Entschuldigung angenommen.


    Ich wünsche mir das die aggressive Fahrweise aller Fahrer eingestellt wird. Ich nehme mich da nicht aus.

    Vorab muß ich sagen: seit ca 1994 fahre ich Simulationsrennen. Erst mit Hilfe der ersten Playstation und mit Unterbrechung 2000 auf der PS3. Ab diesem Zeitpunkt war ich auch in einem Team Gleichgesinnter organisiert. Unzufrieden mit der Racesimulation PS3 PKars sind wir 2015 zu IRacing gewechselt. Vor Zockerspielen habe ich Abneigung. Die sind für mich tabu.

    Ich bin seit 2016 Rennteilnehmer bei VO. Im Forum habe ich mich selten zu Wort gemeldet. Ich nehme hier teil, da mich die Nascar - Serie interessiert.

    Anfangs hatte ich erhebliche Probleme den Anforderungen des Rennbetriebes gerecht zu werden. Mancher wird vielleicht jetzt denken: Hat er immer noch.

    Wenn man Road und Oval vergleicht könnte man schlussfolgern: Oval kann jeder. Jedoch besondere Anforderungen müssen gemeistert werden: Konstante Linie, Umgang mit Gas und Bremse, was Macht der Vordermann was die Fahrer rechts, links und hinter mir, was passiert weiter vorn und wie muss ich entsprechend reagieren. Alles auf engstem Raum bei meist hoher Geschwindigkeit. Das ist nicht ganz einfach. Hilfreich ist das VO-Reglement.

    Meine Rennergebnisse und die erhaltenen Gelben Karten führten bei mir öfters zu Überlegungen die Teilnahme an Rennen bei VO zu beenden. Aber der Spaß der Teilnahme an den Rennen überwiegt. Zudem denke ich mir: solange du nicht letzter in der Rangliste bist und du noch keine Aufforderung erhieltest die Teilnahme an VO-Rennen zu überdenken kannst du weiter fahren und Spaß an den Rennen haben. Mir ist bewusst das ich die Leistungen der Spitzenfahrer, deren Rundenzeiten nicht erreichen werde. Zu bemerken sei auch das das Fahrerfeld sehr dicht beieinanderliegt. 3 zehntel entscheiden ob du 1. oder 25-zigster bist.

    Technisch verfüge ich über solides Material: FANATEC Base und Pedale, VR-S, Motionplattform V3 .

    Auf die geplanten Rennen bereite ich mich vor. Gut ist, das sich VO bei der Streckenwahl an die offiziellen iR-Rennen orientiert hat.

    Ich arbeite ständig an mir meine Fertigkeiten bei den Rennen zu verbessern. Rennen werte ich für mich ständig aus. Vor den Rennen nehme ich mir fest vor umsichtig und fair zu fahren, keine Yellows zu verursachen. Das gelingt mir nicht immer. Dazu trägt dann auch der druck bei, der von den mitfahrenden Racern ausgeht. Ich bitte nicht falsch verstanden zu werden: ohne diesen Druck wäre es kein Race, welches man erwartet.

    Mir wurde erst beim Schreiben dieser Zeilen bewusst, das ich kein Mitglied von Virtual-Oval bin, sondern ein Fahrer der iR nutzt und an den Rennen von VO teilnimmt, teilnehmen darf. Ich muß mich also den von VO aufgestellten Regeln ohne Mitspracherecht unterordnen. Das Fahrerfeld der Rennen ist groß. Nicht alle Interessenten können mitfahren. Die Organisatoren (VO) setzen sich hohen hohen Belastungen aus die die Vorbereitung und Auswertung der Rennen betreffen. Ich ziehe den Hut vor VO, den Organisatoren. Macht weiter so.

    Abschließend eine kleinlaute Bemerkung von mir:

    Jeder Einzelne von VO (Stammmitglieder; Organisatoren) sollten sich bewusst sein, das an ihnen höhere charakterliche Anforderungen gestellt werden. Auch im Rennen sollten sie überlegt handeln. Messer zwischen den Zähnen weil man durch einen Hinterbänkler regelkonform ausgetrickst wurde steht einem Verantwortlichen nicht gut zu Gesicht. Andrerseits verstehe ich den Frust. Vorverurteilung von Rennteilnehmer im Forum ist auch nicht die feine Art, zumal jeder weis die Yellow wird durch die Reko ausgewertet.


    Man sieht sich auf der Strecke.

    Ja. Ich die Nr 30 war der Jenige der nur die äußeren Reifen gewechselt hatte. Die 50 hat 3 Wide aufgemacht. Wir sind nicht 3 Wide gefahren.

    Zugegeben es war eng. Ich bin meine Linie gefahren. Die 50 kam nach oben und hat mich berühert. Ich habe mir das Replay angesehen.

    Wie gesagt es war wenig Platz. Während des Fahrens wurde ich von dem ausgelösten Dreher überrascht. Meiner Auffassung nach habe ich die Linie gehalten . Ich hatte kein Info das 3 Wide aufgemacht wurde. Ansonsten ärgert mich der Vorfall selbst.

    Ich habe den Fehler gefunden. Ich nutze zusätzlich die Motion Plattform V3. Die kann mit VR gekoppelt werden. Diese Kopplung habe ich deaktiviert. Die VR wird wieder richtig gestartet.

    Ich nutze auch VR. Bisher alles Top. Wollte gestern A-Klasse fahren. VR streikt.

    Nach dem joinen wird der Kontrollbildschirm richtig dargestellt. Das Bild bewegt sich sinnrichtig wenn ich die VR bewege.

    In der VR sehe ich einen leeren virtuellen Raum mit dem Icon von iRacing. Darunter steht geschrieben: " IRacing sim64 dx11 wird geladen...".

    Es tut sich aber nichts. Meine Ersatz VR zeigt das gleiche an. Der virtuelle Raum von Oculus wird richtig in der VR dargestellt. IRacing Software und die von Oculus habe ich neu installiert. Keine Erfolg.

    Kennt jemand dieses Problem.

    Ich habe die Yello in runde 78 verursacht. Zum Hergang. Ich war führend in der 2.Reihe. Wir haben aufgeholt.

    Plötzlich setzt sich Tobias ,Startnummer 2 ,vor mich. ich vom Gas gegangen. Er schert wieder nach innen ein . Da ich annahm das er sich vor mich setzen wollte, folge ich ihm wie ein hypnotisiertes Kaninchen. Marc Melcher kollidiert mit mir. Ich ließ zu wenig Platz.

    Sorry an alle Geschädigten.