Posts by Stefan Kresin

    Hey Basti, "safe" sind neben den 30 gesetzten im Endeffekt nur die schnellsten 13 Anmelder....

    Um 18 Uhr, einen Tag vor dem Rennen schließt die Anmeldung, und die "43" bekommen die Renninfo samt Passwort per eMail zugesendet.

    Wir müssen dafür sorgen dass das Niveau in den Serien hoch bleibt.
    Schau mal wie viele Fahrer 2019-2 in den Genuss der Bewährung gekommen wären. Das sind nur ne Hand voll. Es trifft also nur die Chaoten. Und die soll es treffen.

    :top::top::top:

    Teil III:

    Das Interview mit Nadir Rinderknecht


    Mit Nadir Rinderknecht hat sich Leadlap.de Racing für die Saison 2020 verstärkt. Wir stellen euch den Schweizer vor!


    Leadlap.de Racing: Du bist das neuste Mitglied bei Leadlap.de Racing, wieso hast du dich für unser Team entschieden?


    Nadir Rinderknecht (NR): "Im Verlauf meiner ersten kompletten Virtual-Oval.de-Saison (19-2) entstand zu diversen Fahrern ein persönlicher Kontakt - man könnte sogar sagen, es entstehen oder entstanden Freundschaften. So auch zu zwei der bestehenden Fahrern: Maik Steinicke und Stefan Kresin. In den Rennen begegnete ich Maik eher selten und sah ihn eher aus der Ferne, doch mit Stefan gab es immer wieder harte, aber faire Zweikämpfe. Da ich die beiden als Fahrer und Menschen sehr respektiere und sie auf der Suche nach einem weiteren Fahrer waren, musste ich nicht lange überlegen und so kam es zum relativ spontanen Teamwechsel. Ich habe bei Leadlap.de Racing ein Team gefunden, in dem sich die Fahrer gegenseitig unterstützen und weiter bringen wollen und ich bin überzeugt, mich hier fahrtechnisch weiter entwickeln zu können. An dieser Stelle nochmals ein Danke an den Panthers Racing Club für eine spannende und abwechslungsreiche Saison 2019.


    Leadlap.de Racing: Was fasziniert dich am SimRacing, insbesondere am Oval? Wie lange betreibst du den Sport schon?


    NR: Mit SimRacing kam ich schon früh in Berührung und habe mich in den Jahren durch diverse Simulationen, wie z.B. TORCS, Gran Turismo oder Project Cars gekämpft. Welcher Junge träumt nicht davon einmal Rennfahrer zu werden? Im SimRacing kann jeder diesen Traum leben und sich hinter das Steuer eines Rennwagens setzen. Mit dem Equipment, das einem heute zur Verfügung steht, wird dieses Rennfahrer-Gefühl auch immer realer. Solange ich denken kann, bin ich Fan von amerikanischen Sportarten - so auch im Rennsport. Es liegt also auf der Hand, dass ich lieber einen Stockcar über einen Oval-Track jage, als in einem Ferrari über einen Rundkurs fahre. Sich online mit anderen, realen Fahrern messen zu können, macht das Ganze noch viel interessanter.


    Leadlap.de Racing: Was waren deine größten Erfolge und wie lief dein Jahr 2019?


    NR: Meine größten Erfolge waren mit Sicherheit der Sieg auf Daytona im Official-Truck-Rennen am 6. Juli (mein erster Sieg bei iRacing) und der siebte Platz in Talladega bei der Virtual-Oval.de-C-Class am 16. Oktober. Es gab natürlich noch weitere Top-3- und Top-5-Platzierungen, aber diese beiden geniesse ich besonders. Im Februar begann mein Abenteuer iRacing und seither ist viel passiert. Aus dem anfänglichen Schreibtisch Racer wurde ein Fahrer mit einem mehr oder weniger professionellem Rig. Ich habe den Weg in die VO gefunden und dort eine relativ erfolgreiche erste Saison absolviert. Es gab einige Rennen, die ich nach dem Finish am liebsten gleich vergessen hätte und dann gab es die Rennen, in denen ich Punkte und Erfolge verzeichnen konnte. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Jahr 2019 - nehme mir aber einiges für das kommende Jahr vor.


    Leadlap.de Racing: Was sind deine Ziele für die Saison 2020?


    NR: Mit einem starken Team im Rücken sind meine Ziele natürlich auch entsprechend ehrgeizig. Ich strebe einen sicheren Platz in den Top 15 an - als fairer und korrekter Gegner auf der Strecke. Des Weiteren starte ich neu auch in der Leadlap.de iRacing Late Model Tour und versuche natürlich auch da gute Ergebnisse einzufahren.

    Stand jetzt, 10 Fahrer aus dem DEATCH Club sind das Eldora Rennen gefahren....

    Ich befürchte das gibt das reinste Chaos am Mittwoch. Dabei macht es wirklich Spaß, auch wenn es davor etwas mehr Training erfordert, als vor einem "normalen" Oval Rennen....


    Teil II:

    Das Interview mit Stefan Kresin #79


    Leadlap.de Racing wurde von Leadlap.de/Leadlap.net-Gründer André Wiegold ins Leben gerufen. Von Beginn an ist Stefan Kresin ein wichtiges Puzzlestück im SimRacing-Rennstall. Wir haben mit unserem Teammanager gesprochen!


    Leadlap.de Racing: Was bedeutet SimRacing für dich?


    Stefan Kresin: Durch die Begeisterung für das Thema Motorsport und vor allem NASCAR war es für mich der logische Schritt. Ich kann meine Leidenschaft über iRacing ausleben und ich habe richtig Spaß daran.


    Leadlap.de Racing: Du hast die operative Leitung bei Leadlap.de Racing unter Teamchef André Wiegold, wie läuft es bisher?


    Kresin: Aufgrund der eingeschränkten Freizeit von André wurde mir die operative Leitung von Leadlap.de Racing aufgetragen. Dass wir uns mit Maik Steinicke einen Topfahrer angeln konnten, ist für das Team natürlich wie ein 6er im Lotto. Wir haben uns bei Virtual-Oval.de eine neue Heimat geschaffen und werden dort auch geschätzt. Auch die Leadlap.de Late Model Tour findet guten Anklang und ist gut besucht. Ich denke wir sind voll im Wachstum.


    Leadlap.de Racing: Als Fahrer, wie lief deine Saison 2019? Wie fühlt es sich an, den Rookie-Titel geholt zu haben?


    Kresin: Die abgeschlossene VO-Truck-Saison hatte Höhen und Tiefen zu bieten. Der Saisonstart war bärenstark, dann folgte eine enttäuschende Talfahrt und zum Saisonende gab es einen teaminternen Zweikampf um den Rookie-Titel. Der Titel bedeutet mir persönlich viel, aber trotz allem soll dieses nur ein Zwischenschritt sein.


    Leadlap.de Racing: Was sind die Pläne für die Saison 2020?


    Kresin: Im Jahr 2020 versuche ich, die Ergebnisse zu bestätigen und den Sprung in die Top 10 zu schaffen.

    Zusätzlich plane ich den Start in der iRacing Nürburgring Endurance Challenge als "Privatfahrer" auf einem 911er Cup Porsche. Für das Team 2020 stehen eventuell noch eine einige spannende Veränderung aus. Stay tuned!


    In Teil III wird euch Teamneuling Nadir Rinderknecht vorgestellt....

    Willkommen auf der Newsseite von Leadlap.de Racing.

    Erstmal gilt der Dank an die Orga und Helfern von Virtual-Oval.de

    Ihr habt im deutschsprachigen Raum eine wirklich tolle Seite geschaffen die ihr uns hier zur Verfügung stellt.

    Vielen Dank!


    Zu Anfang kommen wir schon zur ersten Vorstellung / Interview von Maik Steinicke #88:


    Maik Steinicke gehört zu den schnellsten Oval-SimRacern Deutschlands und hat für Leadlap.de Racing in seiner ersten Saison beachtliche Ergebnisse eingefahren. Nachdem er den Fairplay-Preis in der MeXS geholt hat, auf den wir sehr stolz sind, sicherte er sich Platz drei in der VO Truck Series. Außerdem holte das Team den zweiten Platz in der Teamwertung. Wir haben mit Maik über seine Saison gesprochen!


    Leadlap.de Racing: Was fasziniert dich am SimRacing, insbesondere am Ovalracing?


    Maik Steinicke: Ich betreibe SimRacing eigentlich schon seit 26 Jahren, angefangen mit der allerersten NASCAR-Simulation von Papyrus. Dadurch wurde ich NASCAR-Fan, weshalb ich auch keine NASCAR-Sim ausgelassen habe. Von 2008 bis 2018 habe ich aber eine Pause eingelegt, jetzt bin ich wieder da!


    Leadlap.de Racing: Bist mit deinen Ergebnissen in der MeXS zufrieden? Immerhin warst du lange ein Titelkandidat.


    Maik: Ja, ich denke, ich kann mit dem Ergebnis zufrieden sein. Das Ziel war, die Playoffs zu erreichen. Ich habe von Anfang an gemerkt, dass da Jungs bei waren, die bessere Setups hatten als ich.


    Leadlap.de Racing: Bist du stolz darauf, den Fairplay-Preis gewonnen zu haben?


    Maik: Es fühlt sich gut an, zu wissen, dass ich immer fair zu meinen Gegnern war. Ich habe mir keine Unsportlichkeiten geleistet, was natürlich toll ist. Das ist quasi schon mein dritter Fairplay-Award, was zeigt, wie sportlich ich mich auf der Strecke verhalte.


    Leadlap.de Racing: Im Jahr 2020 geht es natürlich weiter, was sind deine Ziele?


    Maik: Es ist das Ziel, genauso gut weiter zu fahren wie bisher. Ich werde versuchen, in der Weltrangliste weiter nach vorne zu kommen. Immerhin liege ich gerade auf Platz vier in ganz Deutschland, Österreich und Schweiz.


    Ebenfalls ein großer Erfolg ist der Rookie-Titel von Stefan Kresin #79 in der VO Truck Series. Dazu gibt es bald mehr! Das gesamte Team freut sich auf eine gute und vor allem spaßige Saison 2020!

    Pascal Herbig, könnte sich vorstellen die Class B Saison zu streamen.

    Hat jemand der VO Offiziellen kontakt zu ihm bzw. besteht da Interesse dran?

    Ich wünsche euch allen auch ein frohes Fest und ein gesunden Rutsch ins neue Jahr. :)

    Genießt die Zeit mit euren Familien und versucht all den Stress abzuschütteln.

    Glaubt mir, als Post/Paketbote ist man froh wenn der morgige Tag endlich da ist. :D

    Auch der UPS'ler mit den tollen Fanatec Pakten wünscht schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr