Posts by Thomas Nolden

    Dummies.com


    Alternativ mal ganz kompliziert nach "blue yellow flag nascar" googlen. Man kann sich einen x-beliebigen Link aussuchen und kommt immer zum gleichen Ergebnis. Und ich sagte ja, dass man es im TV nur sehr selten mitbekommen kann. Natürlich berichtet da niemand über P40 und zeigt den dauerhaft im Bild. Ebenso wird nicht stumpf der Flagstand gefilmt. Und dennoch passiert es jedes Rennen. In den 80ern vielleicht noch nicht, aber da kann man aufgrund der Bildqualität eh nur sehen, ob da eine Flagge ist und nicht welche Farbe sie hat. :D


    Ansonsten sollte man mal die hier fragen, was sie da gerade machen: https://thumbs.dreamstime.com/…america-race-45544501.jpg ;)


    Und natürlich ist die Flagge optional. Das ist korrekt. Das Umsetzen durch den Fahrer ist, wie es auch auf dem Link von Kevin steht, bis zu einem gewissen Grad optional. Wird die Flagge mehrfach ignoriert, sagt dir NASCAR schon, was ein gewisser Grad ist und was nicht. ;)

    abstauber deluxe...

    Dem kann ich mich anschließen. Vom Speed war ich eher über die Top10 schon froh. Dann sortieren sich einige selber aus, dann kam der letzte Stint. Mir war klar, dass es sehr sehr eng wird, also bin ich unter gelb mit Kupplung gerollt. Auch unter grün hab ich in den Turns deutlich weniger Gas gegeben und Mari ziehen lassen. Und dann gehen plötzlich etliche vor mir pitten.


    Ich hab auch erst gegen Mitte des Stints gemerkt, dass wir ja weiter kommen, als nach einer Kalkulation nach 10 Laps gedacht. Klar, wir wurden ja immer langsamer und haben immer weniger auf dem Gas gestanden. Erst am Ende wollte ich Mari noch holen und hab wieder Sprit raus geballert. Am Ende fehlte dann aber einiges an Boden zu ihm und zugleich war ich gut 200 Meter vor der S/F trocken. Und dennoch den dritten abgestaubt. Das hatte ich nicht erwartet. :#


    @Mark: Thanks for keeping an eye on me after the finish and if i can make it to the pits or not. :* :D

    das ist nicht korrekt. die blaue flagge gibt es auch in der nascar. "move over for faster car". wie lange man sie aber ignorieren muss bis es eine strafe gibt weiss ich grad nicht.

    Richtig. Das merken die meisten leider nie, wenn sie die Übertragung sehen. Die blaue Flagge (mit gelben Strich) signalisiert, dass man das schnellere Fahrzeug hinter sich zügig vorbei lassen soll. Dabei ist es nicht einmal darauf bezogen, ob man Lapper ist oder nicht. Man wird auf schnellere Fahrzeuge hingewiesen. Ignoriert man die 2-3 Runden, gibt es eine Drive Through. Ignoriert man die weiter, wird man geparkt. Es wird dort also noch viel härter aussortiert. Es fällt nur weniger auf, da es sich meistens um Backmarker handelt und die Flagge zudem nur an S/F gezeigt wird.


    Wir können in der Hinsicht gerne Get Real gehen. ;D Ich denke nur nicht, dass es jemand will. ;)


    Der eigentlich wirklich gravierende Unterschied in der Flaggenkunde zwischen Oval und Road ist die weiße Flagge. Im Oval = letzte Runde. Auf Road = Achtung, sehr langsames Fahrzeug (und ggf. schlecht einsehbar).

    Kurz von meiner Seite: Ja, irgendwann nervt es schon ein wenig und ich hab mich dann auch zwischenzeitig im TS gemutet. ABER: Es sind Emotionen. Man entwickelt Emotionen für Sachen, die einem wichtig sind und was bedeuten. Egal ob positive oder negative Emotionen. Es ist das, was das Racing hier aus macht und was dem ganzen "Leben" einhaucht. Die Emotionen sind das gewisse Etwas, was Motorsport im Allgemeinen erst interessant macht. Ohne diese Emotionen wären 1,5 - 2 Stunden langweiliges rumgurken. Es ist also aus mehreren Hinsichten schön diese Emotionen zu sehen und wie wichtig einigen Fahrern die Rennen sind.


    Einzig: Übertreibt es nicht. Lasst es keinen Zickenkrieg werden und findet einfach irgendwann einen Nenner. Man muss nicht "beste Freunde" werden, sonst wird es ja wieder langweilig. Aber man sollte auch im Hinterkopf haben, dass wir hier nicht um Preisgelder, Karrieren oder sonstwas fahren, sondern primär um Spaß. Und ja, eine gewisse Portion Emotionen bereitet gute Unterhaltung und schreibt schöne Geschichten.


    Man muss eben nur aufpassen, wo die Grenze zwischen "richtige Menge Emotionen" und "unter der Gürtellinie" ist. Hat man die im Blick, ist alles bestens. Im Zweifel sollte man sich angewöhnen zu überlegen "Bin ich noch bei angebrachter Kritik/Äußerung oder würde ich ein Fass auf machen, wenn mir das jemand an den Kopf knallt?". Landet man nicht bei letzterem, ist alles ok.


    @Voice: Kommt auf die Sichtweise des Betrachters an. Ist es objektiv gehalten und befasst es sich mit einer Rennsituation, dann ist es im Rahmen der Regeln. Wird es subjektiv/persönlich, dann schießt man am Ziel vorbei. Kurz, knapp, die Netiquette (I´m feeling old :#) beachten und dran denken, dass gut 95% des Feldes gar nichts mit der Situation zu tun haben und sich wohl auch nicht dafür interessieren. ;)

    Völlig unverbindliche Aussage:


    1. (Kalender) Jap, Get Real hatten wir schon immer. Setzt die NASCAR den Kalender um, passen wir unseren entsprechend an. Das Prinzip bleibt das gleiche: Vorrangig der iR Fixed Kalender. Lücken (Week 13) und Doppelungen, die es in echt nicht gibt, werden durch fehlende Strecken aus dem NASCAR Kalender ersetzt. Ausnahme bleibt da weiterhin das 500 als Season Opener, unabhängig von iR.


    2. (100% Rennlänge) Das mag sicher dem ein oder anderen gefallen. Genauso wird es den ein oder anderen vergraulen. Es gibt nicht gerade wenige, die am Folgetag zur Arbeit müssen. Unter diesen gibt es auch nicht all zu wenige, die recht früh dahin müssen. Es würden also wohl mehr dadurch weg fallen, als es zusätzliche Fahrer (grob geschätzt 0) bringen würde. Ich halte es daher für recht unwahrscheinlich. Eine Ausnahme im gesamten Jahr kann man machen. Alles darüber hinaus halte ich für den größeren Teil der Teilnehmer nicht für sinnvoll.

    vll hab ich mich "live" aufgeregt, aber das war safe nur weil ich da mal wieder runden lang auf der outside eingezwengt war

    Jap, meine dich. Aber keine Ahnung bzgl. "live", ich gucke die Streams der Fahrer nicht. Da sind 99% reine Emotionen des Moments. Wer sich an diesen Emotionen und Aussagen "aufgeilt" ... naja, lassen wir das. :D


    Ich hatte es einfach nur selber gemerkt. Gabi kommt näher, deutet eine Divebomb an und noch bevor er (in seiner Art) davor warnt, damit man ihm ja den Platz lässt, hab ich einfach die Tür zu gemacht. Da wir auf frischeren Reifen waren, war ich dann einfach ungewollt schon neben dir und hab mich selber erschrocken. Es ist halt nicht die feine Art sich so an jemandem vorbei zu pressen. Wir hätten uns wohl eh auf der nächsten Geraden vorbei gedraftet, so dass es einfach nur recht unnötig von mir war. Ich bin eher heilfroh, dass du den Platz gelassen hast. :)

    Also gleich mehrfach das Rennen selbst versaut. Das muss man auch erstmal schaffen.


    Beim ersten Pitin verbremst und 40 Sec. Penalty. Dann auf LD Position den Unfall neben mir gescheckt und den Pitin abgebrochen, leider in der ersten PC Runde, während mir schon der kommende LD angezeigt wird, keinen Sprit mehr. Also ganz innen in der Pit entlang gerollt und Drop to end. Kurz vor der zweiten Caution hab ich mehrfach die Lücke auf der Outside gesucht, um doch noch in LD Position zu kommen. Als die Lücke da war, war ich zu zaghaft und hab es nicht genutzt ... und dann kommt die Caution. Mist. :#


    EDIT: Achja, und irgendwie wurde ich auch auf dieser unglaublich breiten Strecke in die Wand gepresst. Auf der Geraden. Ah ja ...