2019-09-22 #6 Richmond Raceway

  • die runden unter gelb habe ich ganz vergessen...


    wo willstn die ganzen cautions in dieser runden anzahl verstauen?

    hör doch auf das schön zu reden.

    Hör mit dem Quatsch auf den du hier gerade abziehst. Das hat nichts mit "Finger in die Wunde" zu tun. Das ist einfach nur unangemessen.


    Sei froh das es nach nem Rennen mit mehreren Yellows kein geflame gibt und fertig.

  • Quote

    Der Class A fährt sich nach meinem Gefühl aktuell am schwersten und braucht eine Menge Erfahrung

    WHAT?! der a class is dank den neuen regeln mit da einfachste was es gibt. lediglich auf den shorttracks mit den "vollen" 750 ps is der noch ne herrausforderugn phasenweise... also auf eben darlington und auch richmond, weil noch "offen". aber sonst sind die viel zu einfach dank Downforce ohne ende und kaum dampf auf der achse

  • Dann frag ich mich warum die Kisten dauernd in die Wand gesetzt werden wenn die doch so einfach zu fahren sind? Die Cautions sind doch nur selten im infight entstanden.

    Weil es manchen Fahrern sehr sehr sehr schwer fällt ein bisschen zu lupfen. Ich mein, mas sieht doch schon sofort ob dein Wagen nach oben rollt oder nicht also kann ich es mir nur so erklären, keinen Bock Geschwindigkeit zu verlieren auch wenn sein Rennnen (und manchmal das des Gegners) in den Arsch geht.

    In Privaten Meisterschaften, im ofiziellen Service, usw.

    Es ist unzählbar wieviele einfach volle Kanne Gas geben obwohl die sehen wie der Wagen nach oben rollot und es sit denen total egal ob da die Wand ist oder ein Gegner, das wichtigste ist nicht zu lupfen um vor allem keine 10Km/h zu verlieren.


    Der Cup Car ist zur Zeit der einfachste Wagen der 3 Nascars.

  • Ich versuch auch diese Cautions zu erklären für mich selbst. Wir haben die immer gehabt, mal mehr, mal weniger. Aktuell ist es denke ich eine Kombination aus iRacing Update der Fahrzeug- und Reifenphysik sowie die vielen neuen Fahrer mit mehr oder weniger Erfahrung. Der Class A fährt sich nach meinem Gefühl aktuell am schwersten und braucht eine Menge Erfahrung. Grad diese plötzlichen Wheelspins im Exit hab ich so in der Anzahl noch nicht gesehen. Bin auch selbst einige Runden für mich gefahren und hab festgestellt dass bei gleichbleibenden Speed nach 5-6 Runden auf nem 1,5er Oval, ganz plötzlich die Hinterachse loose wird ohne Ankündigung. Selbst wenn ich die Telemetrie auswerte und schaue ob ich früher ans Gas gegangen bin als in den anderen Runden zuvor, finde ich keine Erklärung dafür.

    Auch in Darlington war es glaub ich, dass die Autos in iRacing fast eine Sekunde schneller waren als in der realen Nascar. Das ist meiner Meinung nach auch zu viel.

    Also alles in allem, denk ich ist es aktuell einfach eine Kombination von mehreren Aspekten. Das wird sich über die Season hin glaub ich regeln.

    da hast du aber noch einen sehr alten stand. der cup ist dank dem aero- und engine packet 2019 das am einfachsten zu fahrende auto. alles über 1 meile ist vollgas bis man im traffic fährt. das problem ist ja genau, dass er so einfach zu fahren ist. da hält sich jeder für dale gordon jr und aj fittipaldi... das fahrverhalten im longrun wird anspruchsovller aber soweit kommen wir nicht, da die heizer die ersten 5 laps schneller als die spitze fahren und alle überholen um danach loose oder tight zu werden und in den top5 eine kollision auslösen welche 5-10 autos beschädigt. das ist das problem. die meisten fahren mit null hirn und nicht über die hotlap hinausdenkend...


    ich merks selber immer wieder. auch public. alle die mich in den ersten 3 laps überholen werde ich a) nach 10 laps wieder kassieren oder (und viel wahrscheindlicher) b) sie nehmen mit mit einem dummen überforderten move oder blocken aus dem rennen.

    WHAT?! der a class is dank den neuen regeln mit da einfachste was es gibt. lediglich auf den shorttracks mit den "vollen" 750 ps is der noch ne herrausforderugn phasenweise... also auf eben darlington und auch richmond, weil noch "offen". aber sonst sind die viel zu einfach dank Downforce ohne ende und kaum dampf auf der achse

    nicht mal die vollen 750 ps machen das "biest" schwer zu fahren. das aeropackage drückt das auto wie ein formel auto auf den asphalt. du musst wirklich extrem falsch fahren damit du abfliegst :D


    @MiMo & den rest:

    cautions sind ein erheblicher bestandteil von nascar. wir fahren hier keine von der fia sanktionierte markenmeisterschaft. hier ist es nichts dramatisches wenn was passiert. ein paar cautions sind weder "pickel fördernd" noch "eine katastrophe". es gehört zum sport. ich empfand die 11 cautions auch nicht als zuviel. es war sogar ein rennen bei denen mir die cautions ausnahmsweise geholfen haben. ist immer mal so mal so. und solange wir noch ein paar greenruns haben, mag ich die mixtur.


    und sind wir mal ehrlich. die langweiligsten nascar rennen sind die ohne cautions bzw nur mit den 2 stage cautions. michigan und co sind so langweilig geworden 2019 (auch in echt). hab da mehr spass an playoff rennen wos auch mal fetzt. und da gehören cautions einfach dazu. nascar hat auch üble rekorde. und so mies stellen wir uns auch nicht an.

    Driver of the #16 FLYERALARM Toyota for Rising Star Motorsports

    VO/GNC SNOS Champ '08, '09, '11-1 & '11-2 / VO Class A Champ '19-1
    VO/GNC Winter Series Champ '08/'09
    VR DOM RotY '06


    2018_gabriel_stoehr_banner.jpg

    The post was edited 1 time, last by Gabriel ().

  • Hör mit dem Quatsch auf den du hier gerade abziehst. Das hat nichts mit "Finger in die Wunde" zu tun. Das ist einfach nur unangemessen.


    Sei froh das es nach nem Rennen mit mehreren Yellows kein geflame gibt und fertig.

    Was fürn quatsch? Mit mein gestänkere habe ich genau das erreicht was ich wollte.
    Vielleicht denkt jetzt nach Gabis und Kevins Beitrag der ein oder andere 5 Runden weiter.