iRacing News (Updates, Ankündigungen, etc.)

  • Mein Disco lag auch am Chevy :phh:



    ;) :D

    WENN`S EINER KANN, DANN DER GLATZENMANN!


    GoKart: €35; Sturmhaube: €2; Stev besiegen: Unbezahlbar!
    iR BSS Div.4 Runner-up 2016/S2 | VO Class D Champion 2015 | VO GoKart Champion 2010 | VO Winter Champion 2009/10 | iR SK Modified Div.7 Champion 2009/S2

  • Was ihr daraus hinsichtlich der Wertung der Rennen macht ist nicht meine Sache, aber ihr könnt doch nicht ernsthaft bestreiten, dass die Chevrolet-Fahrer einen Nachteil hatten. Auch bei der Coke Series auf Charlotte fuhren die Chevrolet-Fahrer hinterher, und da lag das wohl kaum an mangelndem Fahrkönnen.

  • Achso? Shit Happens? Packen wir dir einfach mal ein paar Kilos für die nächsten Rennen rein und sagen dir nichts, passt schon :top:

    Mal im Ernst, irgendwas sollte gemacht werden, auch wenns nur n 2 Punkte boost für die Chevi Fahrer ist. Robert und ich konnten in der Dirty Air von Sergio in Dover überhaupt nicht dranbleiben, Sergio allerdings schon. Ist ne scheiß Situation.

  • Ich find es Lachhaft nach welchen Grundlagen hier "Bonuspunkte" gefordert werden.


    Haben also in der Class A Kevin und Sergio nur gewonnen weil sie im richtigen Auto waren? In der Pro hat Carsten nur gewonnen weil er im Ford saß?
    Das in der Class A in beiden Rennen jeweils 7 und 8 Chevy´s in der Top 10 vertreten sind finde ich im ersten Moment keine Benachteiligung. Nicht so wie in der eNASCAR wo man den ersten auf P12 findet. Und mit Charlotte eine Referenz zu bilden finde ich zu Dover und Darlington auch lachhaft. Wobei bei Darlington zum Teil durchgehe lasse.
    Und btw. hatte ich selber in Dover ein Reifenplatzer (Aero-Schadensbedingt)


    Selbst die Rennen in der NiS (Darlington und Dover) sind in meinen Augen vom Ergebnis her normal.

    Wenn man mir hier Fakten auf den Tisch legen kann, wie sehr man auf den beiden Strecken benachteiligt worden war, kann ich meine persönliche Meinung noch dazu ändern. Solange werde ich hier dagegen sein, und da bin ich zZ nicht der einzige.


    Was wäre wenn es iRacing garnicht öffentlich gemacht hätte, dann hättet ihr das selber null gemerkt.

  • vorallem hatten dover/darlington das LDF-package droben, was dazu EVTL führen könnte, dass bei den beiden rennen auch gar nicht die "fehlerhaften" parameter im chevy verwendet wurden. charlotte hat ja HDF. klar nur spekulation, aber wie der physikbaum aufgebaut ist wissen wir ja eh nicht

  • vorallem hatten dover/darlington das LDF-package droben, was dazu EVTL führen könnte, dass bei den beiden rennen auch gar nicht die "fehlerhaften" parameter im chevy verwendet wurden. charlotte hat ja HDF. klar nur spekulation, aber wie der physikbaum aufgebaut ist, wissen wir ja eh nicht

    ich denke das ist der grund, warum es nicht früher aufegefallen ist. charlotte ist die erste strecke seit dem fehlerfhaten update was das HDF nutzt. ich denke ligen und hosted sessions die nicht den IR kalender als grundlage haben hätten das merken müssen.


    punkteboosts und bonuspunkte ist schon ein wenig "naja"... iracing hat es mit einer dropweek gelöst. für alle fair. für das "shit happens" würde ich yves auch 15kg mehr ins nächste rennen legen :D. das finde ich als reaktion absolut lächerlich


    Gabriel

    Content Qualität? Was meinst du damit, erkenne da nichts negatives.

    seit jahren gibt es immerwieder probleme. einige wurden hier aufgezählt. der NDM fail mit den crash to desktop war schon hart. auch beim indycar war was vor dem fixed indy500 wo sie auch auf der webseite und in der iracingui den gelben hinweise "drive at own risk" drin hatten.


    als kansas im service kam hatte der toyota camry das "kansas_open.sto" anstatt wie mustang und camaro das "kansas.sto" drin und war im shortrun massiv im vorteil (und a fixed besteht halt aus zwei shortruns wenns 1 caution in der mitte hat).


    das mit dem dirt ump mod hab ich auch mitbekommen. der war wegen einer einstellung unfahrbar (unabhängig vom setup). das ist schon etwas, was eigl beim QA testing auffallen müsste. für mich hat es bei einigen fails den eindruck als wäre null QA gemacht wurde. als jemand der selber QA macht kann ich sagen, dass alle fails in der liveumgebung dadurch entstanden sind, dass wir QA einfach aus zeitdruck durchgewunken haben. "ja passt schon noch zeitlich. wir haben noch zeit." zack releasetermin ist da "ups. es muss raus".

    Driver of the #16 FLYERALARM Toyota for Rising Star Motorsports

    VO/GNC SNOS Champ '08, '09, '11-1 & '11-2 / VO Class A Champ '19-1
    VO/GNC Winter Series Champ '08/'09
    VR DOM RotY '06

    Edited once, last by Gabriel ().

  • vorallem hatten dover/darlington das LDF-package droben, was dazu EVTL führen könnte, dass bei den beiden rennen auch gar nicht die "fehlerhaften" parameter im chevy verwendet wurden. charlotte hat ja HDF. klar nur spekulation, aber wie der physikbaum aufgebaut ist wissen wir ja eh nicht

    Laut dem iR-Statement in Kombination mit den Release Notes zum Patch lässt sich schlussfolgern, dass der Chevrolet generell immer dann im Nachteil war, wenn seine Aerodynamik durch andere Wagen beeinflusst wurde. Auch beim Low-Downforce-Package, aber mit dem High-Downforce-Package wirkte es sich stärker aus. Bei den Chevrolet-Fahrern aus der Coke Series war auch alles in Ordnung, wenn sie alleine fuhren, aber sobald andere Wagen in der Nähe waren wurde ihr Handling schlagartig viel schlechter, als das bei Ford- und Toyota-Fahrern in derselben Situation passierte.


    Bonuspunkte für die Chevrolet-Fahrer halte ich für keine praktikable Lösung, da es unmöglich ist, objektiv zu bestimmen, wie groß der Nachteil wirklich war. Das war schließlich auch immer davon abhängig, ob jemand frei fahren konnte oder hinter anderen hing. Ich denke, es gibt drei Optionen hinsichtlich der Wertung von Darlington und Dover:

    • Die Rennen werden normal gewertet
    • Die Rennen werden NICHT gewertet
    • Es werden für alle zwei Streichergebnisse gewährt, um schlechte Ergebnisse von Chevrolet-Fahrern in Darlington und/oder Dover abzufedern
  • Ich denke nicht das man drüber reden muss ob etwas mit dem Chevy nicht stimmte, denn das ist Fakt!


    Aber Fakt ist auch, dass es Auswirkungen gab. Nur konnte man die einfach nicht zuordnen. Darlington war eine eher "besondere" Strecke.

    Aber da haben sich unsere Fahrer schon über das Verhalten gewundert. Du interpretierst allerdings nichts rein. Man geht halt immer davon aus das es allen Anderen genauso geht.

    In Dover hat Jeroen ganz klar gesagt das er vorn sein muss um zu gewinnen, da es sich hinter anderen Autos schwierig zu fahren lässt. Da haben alle aber auch nicht an einen Fehler gedacht, schließlich ist das immer so, vielleicht nur nicht so stark.


    Schaut euch doch bitte mal das Dover Rennen der ProA an. Maik und Jeroen haben mit Abstand den besten Speed gehabt und wenn man überlegt das er trotz des defekten Autos an Jeroen dran bleiben konnte dann liegt das einzig und allein am Fahrer. Allerdings hat er die Quittung in Form der Reifenschäden bekommen. Sry aber das passiert ihm nicht zweimal. Zumal es sich keiner erklären konnte warum es passierte, denn schließlich hat man ja Erfahrungen im Longrun.


    In Dover hat ein Chevy gewonnen der die meiste Zeit geführt hat. Der Zweite Chevy war auf P10 2 Runden zurück und der erste Nicht-AMS Chevy war 3 Runden zurück. Das sieht ganz klar nach einem Problem aus.

    Aber auch in der Coca-Cola Series haben sie gesagt das der Rennverlauf geholfen hat, um den Chevys etwas zu helfen.


    Ich würde rein gar nichts machen! Weder mit Punkten, Rennen oder sonst was. Keiner kann sagen ob Ford oder Toyota auch mal solche Probleme hatten oder haben. Das wird einfach nicht fair bleiben. Viele Dinge werden vielleicht nicht offiziell. Jetzt hat es den Chevy getroffen, Morgen vielleicht den Ford.

    Man sollte aber darüber diskutieren, schon allein um die Leistungen der Fahrer zu würdigen, denn die waren unter diesen Umständen in beiden Ligen Klasse.


    PS: Jeder der in der VO ein Rennen gewinnt ist wahnsinnig gut und schnell, Carsten Theile hat gewonnen weil er aktuell einfach der stärkste Fahrer ist und das hat nichts mit dem Auto zu tun. Wobei, Vielleicht liegt es auch an der blauen Farbe.


    Habt nen schönes Wochenende!

  • Ich seh's nicht so. Meines Erachtens müssten beide Rennen aus der Wertung genommen werden!


    Die Chevy-Fahrer hatten einen bewiesenermaßen klaren Nachteil und das ist nicht im Sinne der Meisterschaft. Schon alleine aus Fairness gegenüber den Mitstreitern müsste sich die Ligaleitung dazu entschließen. Immerhin heißt es sonst auch immer, wir fahren hier in der VO miteinander und nicht gegeneinander. Ich hoffe wirklich stark, man entscheidet sich für die Annullierung der Rennen. Das allein wäre das richtige Zeichen.

    Roland "Smokey" Rauch

    proud driver of the Team WildBoyz Toyota #8

  • und ich wundere mich warum ich nix auf die Reihe bekomme. zack ich habe den Schuldigen gefunden. Mama Maaaamaaa ? die ärgern mich schon wieder in dem Internet.

  • 2021 Season 3 Release Notes


    Driver of the #16 FLYERALARM Toyota for Rising Star Motorsports

    VO/GNC SNOS Champ '08, '09, '11-1 & '11-2 / VO Class A Champ '19-1
    VO/GNC Winter Series Champ '08/'09
    VR DOM RotY '06

  • RBR ist geil :D

    WENN`S EINER KANN, DANN DER GLATZENMANN!


    GoKart: €35; Sturmhaube: €2; Stev besiegen: Unbezahlbar!
    iR BSS Div.4 Runner-up 2016/S2 | VO Class D Champion 2015 | VO GoKart Champion 2010 | VO Winter Champion 2009/10 | iR SK Modified Div.7 Champion 2009/S2


  • 2021 Season 3 Patch 2 Release Notes [2021.06.28.02]

  • 2021 Season 3 Patch 3 Release Notes [2021.07.13.01]

  • 2021 Season 3 Patch 3 Release Notes [2021.07.13.01]

    Einzig wichtige was ich lese und auch schon probiert habe :jump: . Endlich wieder Bilder machen, ohne einen halben Nervenzusammenbruch zu bekommen :love: !