Rennabmeldung / Race Participation Thread

  • Ich habe mir gestern noch länger Gedanken gemacht, woran es liegt, dass ich im offiziellen Service nur extrem selten Unfälle verursache, hier aber solche Probleme habe. Mangelndes Fahrkönnen will ich bei einem iRating von 4300 und SR von A 4.99 mal ausschließen. Letztlich vermute ich den wichtigsten Grund darin, dass meine vom Umgang im Service geprägte Fahrweise hier so nicht funktioniert, es mir aber auch schwer fällt, mich mal eben umzustellen.


    In Talladega und Martinsville ist mir das Risiko zu groß, dass ich dort wieder einen Unfall versuche. Kansas wird wie Bristol eine Prozession auf der oberen Linie. Insofern lasse ich die drei aus, um es danach dann auf Strecken vielleicht noch mal zu versuchen, die mir besser liegen sollten.

  • Wat?! Ich kenn Dich noch von vor zig Monden! Und Du warst weder langsam noch unsicher.

    Bristol als Massstab zu nehmen ist kein aussagekräftige Sache. Dega auch nicht. Und den Service mit den VO Rennen erst recht nicht.


    Ich bitte um Erscheinen auf dem Server im nächsten Rennen! Danke

  • Ich habe mir gestern noch länger Gedanken gemacht, woran es liegt, dass ich im offiziellen Service nur extrem selten Unfälle verursache, hier aber solche Probleme habe. Mangelndes Fahrkönnen will ich bei einem iRating von 4300 und SR von A 4.99 mal ausschließen. Letztlich vermute ich den wichtigsten Grund darin, dass meine vom Umgang im Service geprägte Fahrweise hier so nicht funktioniert, es mir aber auch schwer fällt, mich mal eben umzustellen.


    In Talladega und Martinsville ist mir das Risiko zu groß, dass ich dort wieder einen Unfall versuche. Kansas wird wie Bristol eine Prozession auf der oberen Linie. Insofern lasse ich die drei aus, um es danach dann auf Strecken vielleicht noch mal zu versuchen, die mir besser liegen sollten.

    glaube nicht daß es daran liegt. Du hast eher gerade Pech in der Liga. Hatte jeder mal von uns. Bleib am Ball! Wird schon wieder.

  • Marvin A.

    Vielleicht einfach etwas geduldiger sein das nächste Mal, die Rennen sind ja um einiges länger als im Service, da ist ein Verlust von ein paar Plätzen am Begin ja noch locker reinzuholen.

    Nicht fahren bringt dir mmn noch weniger. Die Rennen bzw. Strafpunkte bleiben ja in der Wertung, um den FPI zu senken musst du so viele Runden wie möglich abspulen -> Fairplay Index = (Strafpunkte * 40 / Rundenanzahl) + (Gelbe Karten * 300 / Rundenanzahl)

    Mit nicht starten bleibst du also auf dem FPI sitzen.

  • Jau da hat Markus recht! Nicht aufgeben. Du machst einen guten Job hinterm Lenkrad. Wäre sehr schade.

    Geh einfach entspannt in die Rennen. Wenn du dir als Ziel setzt sauber zu fahren und nicht zu aggressiv zu sein, spült es dich über den Rennverlauf automatisch nach vorne.

  • Bristol, darlington, Iowa und Dover sind halt auch nicht die einfachsten/breitesten Strecken. Der Kalender ist mit der leistungsdichte im Moment sehr schwierig und der kleinste Fehler wird sofort bestraft.


    Deshalb würde ich an deiner Stelle auch nicht aufgeben. Lieber einfach mal ohne Erwartung mitrollen und wieder in den Rhythmus kommen.

  • Abmeldung aufgrund Krankheit "Regt mich nich uff" :nee:


    Leider werde ich einigen fehlen, ich weiß aber es nützt niemand was, wenn ich Euch nur einmal final abräumen würde. :engel:


    Also Viel Spaß und ich versuche gesund zu werden.

  • Klar, im Prinzip habt ihr recht, dass es falsch wäre, jetzt gefrustet aufzugeben und höchstens für die letzten Rennen wieder an den Start zu gehen - gerade auch was den FPI angeht. Allerdings bin ich mein letztes Restrictor-Plate-Rennen 2013 gefahren und es wäre mir definitiv zu riskant, da ohne Rennpraxis zu fahren mit dem Risiko, einen Massenunfall auszulösen. Mal sehen, vielleicht gehe ich dann an den Start, wenn ich im Service zuvor einige Talladega-Rennen gefahren sein sollte.


    Rückblickend betrachtet bin ich in Bristol sicher auch zu ungeduldig gewesen, wollte die Dinge erzwingen und habe dann den Wagen überfahren. Bei der Yellow, weil ich auf der Inside nach hinten durchgereicht wurde und kein Ende in Sicht war und beim Unfall mit Nigel, weil ich mit meiner zwei-Reifen-Strategie entgegen meiner Erwartung klar langsamer war und ich zu sehr die Position halten wollte.